»AfD – keine Alternative für Juden«: Gemeinsame Erklärung von jüdischen Organisationen

»AfD – keine Alternative für Juden«: Gemeinsame Erklärung von jüdischen Organisationen

„AfD – keine Alternative für Juden“: Heute erschien eine gemeinsame Erklärung verschiedener jüdischer Organisationen gegen die AfD. Zu den Unterzeichnern gehören neben dem Zentralrat der Juden in Deutschland die Jüdische Studierendenunion, die beiden Rabbinerkonferenzen, das Abraham Geiger Kolleg, die Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg sowie weitere elf Institutionen. Im Folgenden drucken wir den Wortlaut des Dokumentes ab,

Weiterlesen
Widerspruch: Antisemitismus in alt-neuen Gewändern. 
Zu einem Beitrag von Ulrich Duchrow

Widerspruch: Antisemitismus in alt-neuen Gewändern. 
Zu einem Beitrag von Ulrich Duchrow

»Jenseits von Luthers Feindbildern« lautet der Untertitel des 2017 im LIT-Verlag erschienenen siebten Bandes der Reihe »Die Reformation radikalisieren«.1 Der Aufsatz »Palästina/Israel als Beispiel von kolonialistischem Kapitalismus in theologischer Perspektive«2 des Heidelberger evangelisch-systematischen Theologen Ulrich Duchrow kann jedoch kaum als Beitrag zur Überwindung von Feindbildern im Kontext evangelischer Perspektiven auf Israel und Palästina dienen. Ulrich

Weiterlesen
Dialog auf Augenhöhe

Dialog auf Augenhöhe

und

1961 gründete sich die AG Juden und Christen beim Deutschen Evangelischen Kirchentag. Über Entwicklungen und Herausforderungen für den christlich-jüdischen Dialog sprechen der ehemalige jüdische Vorsitzende der AG, Micha Brumlik, und Pfarrerin Aline Seel, Mitglied im Vorstand.

Weiterlesen
Antisemitismuskritik in Kirche und Theologie heute

Antisemitismuskritik in Kirche und Theologie heute

In der bundesdeutschen und europäischen Antisemitismusforschung spielen Theologie und Kirchengeschichte kaum eine Rolle. Sowohl die Wurzeln des säkularen Antisemitismus, wie auch Teile seiner Gegenwart sind aber christlich religiös bestimmt. Deshalb kommen unter Absehung dieser Bestimmung zentrale Motive, die zum Verstehen von Antisemitismus beitragen könnten, nicht in den Blick.

Weiterlesen
Thesen zum Podium »Reformationsjubiläum als ›Christusfest‹? Auf der Suche nach einer nicht antijüdischen Christologie«

Thesen zum Podium »Reformationsjubiläum als ›Christusfest‹? Auf der Suche nach einer nicht antijüdischen Christologie«

Deutscher Evangelischer Kirchentag Berlin-Wittenberg: Zentrum Juden und Christen Podium „Reformationsjubiläum als ‚Christusfest‘? Auf der Suche nach einer nicht antijüdischen Christologie“ Thesen Wir wollen unsere Bilder im Kopf überprüfen: Haben wir immer noch den „arischen“ Jesus unserer Kinderbilderbibeln im Kopf oder trägt unser Jesus (wie die Evangelien es beschreiben) jüdische Gebetsfäden auf unseren Bildern von ihm? Max

Weiterlesen
Deutschlands zweite Chance. Ein Zwischenruf zur Integrationsdebatte

Deutschlands zweite Chance. Ein Zwischenruf zur Integrationsdebatte

Die derzeitige Debatte um die Frage nach einer gelingenden Integration der Flüchtlinge in unsere Gesellschaft erinnert ein wenig an die Auseinandersetzung um die »angemessene« Kindererziehung. Alle wissen, dass pädagogische Konzepte und Interventionen notwendig sind, aber welche Ansätze überzeugen und sich schließlich durchsetzen, ist in unserer pluralen Gesellschaft immer strittig. Über den Integrationsbegriff ist ebenso wenig ein

Weiterlesen
»Nun gehe hin und lerne!« – Lernschritte auf dem Weg zu einer christlichen Theologie in Israels Gegenwart

»Nun gehe hin und lerne!« – Lernschritte auf dem Weg zu einer christlichen Theologie in Israels Gegenwart

Vortrag von Prof. Dr. Klaus Müller, anlässlich der Verleihung der Buber-Rosenzweig-Medaille an die Konferenz Landeskirchlicher Arbeitskreise Christen und Juden (KLAK), im Festsaal der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main „Was dir nicht lieb ist, füge auch keinem anderen zu. Das ist die ganze Tora, alles andere ist Auslegung – nun gehe hin und lerne!“ So

Weiterlesen
Brüderlichkeit. Neuer Dialog ist nötig

Brüderlichkeit. Neuer Dialog ist nötig

Das jüdisch-christliche Gespräch war erfolgreich. Nun gilt es, sich weiteren Fragen zuzuwenden Ist der jüdisch-christliche Dialog obsolet geworden? Eine Selbstrechtfertigungs-veranstaltung katholischer und evangelischer Christen mit einigen »Alibijuden«? Ist die offizielle »Brüderlichkeit« für eine Woche nur ein symbolpolitischer Ersatz für eine »Geschwisterlichkeit«, die nie enden sollte? Und ist das »wahre« Gespräch für Juden heute nicht eher

Weiterlesen
Ansprache für Martina Severin-Kaiser

Ansprache für Martina Severin-Kaiser

Am Freitag, dem 8. Juli, saßen Martina und Matthias zum letzten Mal gemeinsam am Frühstückstisch. Wie sie es immer taten, so lasen sie auch an diesem Morgen miteinander die Losung des Tages. Der Vers für den 8. Juli lautete: מזמור לאסף אל אלהים ה’ דבר ויקרא-ארץ ממזרח-שמש עד-מבאו (Ein Psalm Asaphs.) Gott, der Ewige, der

Weiterlesen

Aktuelles

Grundlagentexte

Arbeitshilfen

Jüdische und christliche Erklärungen zum Dialog

Archiv

AG

c/o Ev. Akademie zu Berlin
Charlottenstraße 53/54
10117 Berlin (Mitte)
[email protected]