»Unheilsspuren«: Zur politischen Dimension des theologischen Denkens Luthers im Kontext des modernen Antisemitismus

»Unheilsspuren«: Zur politischen Dimension des theologischen Denkens Luthers im Kontext des modernen Antisemitismus

1 Die Auseinandersetzung mit der verhängnisvollen Wirkungsgeschichte christlicher Judenfeindschaft und ihrem Zusammenspiel mit dem modernen Antisemitismus gehört zu den Grundelementen christlich-theologischer Selbstreflexion nach 1945.1 Die Erkenntnis der ungeheuren Dimension der Mitverantwortung des Christentums und der christlichen Kirchen für die Verbrechen der Shoah ist in den vergangenen Jahrzehnten zu einem entscheidenden Aspekt theologischer Neuorientierung und zu

Weiterlesen
Martin Luther – Judenfreund oder Antisemit?

Martin Luther – Judenfreund oder Antisemit?

1. Von der Freiheit eines Christenmenschen Martin Luther hat sich den evangelischen Christen als ein Vorkämpfer der Freiheit eingeprägt. Die Schrift »Von der Freiheit eines Christenmenschen« (veröffentlicht Ende Oktober / Anfang November 1520) beginnt mit einer konfliktträchtigen Doppelthese: »Ein Christenmensch ist ein freier Herr aller Ding und niemandem untertan.« Und: »Ein Christenmensch ist ein dienstbarer

Weiterlesen

Rechtfertigung aus Gnaden – gnadenlos antijüdisch?

und

„Zentrum Juden und Christen“ beim DEKT in Stuttgart am 4. Juni 2015   1. (Wengst:) Das Thema unserer Veranstaltung ist als Frage formuliert. Es ist keine rhetorische Frage, auch keine Frage, auf die eine schnelle Antwort möglich wäre. Es wird differenziert auf sie einzugehen sein. Eine erste Antwort, die vielleicht manchen hart ankommt, die aber

Weiterlesen

Martin Luther und die Juden – eine politologische Betrachtung

1. Einleitung Die Antwort auf die Frage nach der Stellung Luthers zu Juden und Judentum wird sich letztlich daran bemessen, für wie angemessen man die Einlassung des später in Nürnberg zum Tode verurteilten Herausgebers des „Stürmers“, Julius Streichers vor dem internationalen Militärgerichtshof auf die ihm vorgehaltenen antisemitischen Verbrechen hält. Damals sagte Streicher: „Dr. Martin Luther Weiterlesen
Reformatorische Impulse aus der Hebräischen Bibel

Reformatorische Impulse aus der Hebräischen Bibel

Klaus Wengst zum 70. Geburtstag1   „Reformationsjubiläum und christlich-jüdischer Dialog“ – das Thema dieser Tagung ist in der Tat dran.2 Ich möchte das Nachdenken darüber mit der Frage beginnen: Was ist das eigentlich: ein „Jubiläum“? Und wie sollte man es begehen? Heute versteht man darunter eine Erinnerungsfeier, man begeht feierlich die runde Wiederkehr eines wichtigen

Weiterlesen
Kirche und Israel: Eine ekklesiologische Grundfrage, ihre Stellung in der Verfassung und ihre praktischen Konsequenzen

Kirche und Israel: Eine ekklesiologische Grundfrage, ihre Stellung in der Verfassung und ihre praktischen Konsequenzen

1. Kirche und Israel. Eine ekklesiologische Grundfrage 1.1 Das christlich-jüdische Miteinander seit der Mitte des 20. Jahrhunderts Ein Neuanfang im Miteinander von Christen und Juden nach 1945 begann mit dem Erschrecken über die Schoa und über die kirchliche Mitschuld an Ausgrenzung, Verfolgung und Ermordung von jüdischen Bürgerinnen und Bürgern. Das Bekenntnis der Schuld steht folgerichtig

Weiterlesen
Das Alte Testament als Wahrheitsraum des Neuen:  Das Verhältnis der ›Testamente‹ nach dem Grundsatz »Allein die Schrift (sola scriptura)«

Das Alte Testament als Wahrheitsraum des Neuen: Das Verhältnis der ›Testamente‹ nach dem Grundsatz »Allein die Schrift (sola scriptura)«

Das neue Verhältnis zum Judentum, das den Kirchen nach einer langen, schlimmen Geschichte, die geprägt war durch Blindheit und Schuld, geschenkt worden ist, ist ein großes Glück.1  Aber der im Dialog begonnene Weg ist nicht zu Ende gegangen. Wir sind noch lange nicht am Ziel. Immer wieder gibt es herbe Rückschläge. In der römisch-katholischen Kirche

Weiterlesen
Pädagogische Reaktionen auf Antisemitismus

Pädagogische Reaktionen auf Antisemitismus

1. Dass Auschwitz sich nie wiederhole … Es war Theodor W. Adorno, der jenen Intentionen, die einer Erziehung und Bildung im Hinblick auf den Nationalsozialismus bis heute ihre bisher unübertroffene Artikulation gegeben hat. Ziel aller Pädagogik, so Adorno, müsse es sein, dass Auschwitz sich nicht wiederhole und: schon alleine die Forderung nach einer Begründung dieses

Weiterlesen
Homiletische Zwillingsbrüder. Predigen lernen im Dialog mit dem Judentum

Homiletische Zwillingsbrüder. Predigen lernen im Dialog mit dem Judentum

I. Entdeckung des homiletischen Zwillingsbruders Die Geschichte von Jakob und Esau, den Zwillingsbrüdern, gestaltet sich von Mutterleibe an problematisch. »Und die Kinder stießen sich miteinander in ihrem [Rebekkas] Leib« (Gen 25,22) – so beginnt der gemeinsame Weg und setzt sich über den Verkauf der Erstgeburt (Gen 25,29-34) und das Erschleichen des Erstgeburtssegens (Gen 27,1-40) bis zur Flucht

Weiterlesen

Aktuelles

Grundlagentexte

Arbeitshilfen

Jüdische und christliche Erklärungen zum Dialog

Archiv

AG

c/o Ev. Akademie zu Berlin
Charlottenstraße 53/54
10117 Berlin (Mitte)
[email protected]