Konkurrierende Erinnerungen

Jüdische und christliche Beiträge zu einer polarisierten Debatte

27.-28. Februar 2022

Tagesordnung

Die Arbeitsgemeinschaft Juden und Christen beim Deutschen Evangelischen Kirchentag, das Evangelische Studienwerk Villigst, das Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES), das Abraham Geiger Kolleg, das Institut für Jüdische Theologie Potsdam und das Zacharias Frankel College laden zu einer Präsenz-Tagung ein.

Dabei geht es um die Debatten zu Erinnerungskulturen/gesellschaftlich kulturelle Erinnerungen, multiperspektivischem Gedenken, die enorm an Hitzigkeit zugenommen haben. So holte Dirk Moses zu einem antireligiösen Rundumschlag aus, der Ritualisierung, Schuldanerkennung, Katechismus und andere religiöse Kategorien per se als Negativbegrifflichkeit und durch und durch als instrumentalisiert beschrieben hat.

Welche Antworten lassen sich aus jüdischer und christlicher Perspektive formulieren und auch in die gesellschaftliche Debatte einbringen? Daneben wird es um biblische Texte gehen, die der Evangelische Kirchentag in Nürnberg 2023 bearbeiten will, in denen unser Verhältnis zur Zeit bedacht wird.

Sonntag, 27. Februar 2022                           

14.00 Uhr          
Ankunft der Teilnehmenden

14.15 Uhr          
Begrüßung, Doron Kiesel und Christian Staffa Vorstellung des Konzeptes
kurz Vorstellung der AG Juden und Christen beim DEKT

14.30 Uhr          
Vorstellungsrunde der Teilnehmer*innen

15.30 Uhr          
Kaffeepause + Kuchen

16.00 Uhr          
Religion als Feindbild im erinnerungspolitischen Diskurs Impulse von Dr. Yael Kupferberg, Vorstand der AG Juden und Christen und Zentrum für Antisemitismusforschung (ZfA) und FGZ

Prof. em. Dr. Katharina von Kellenbach, Projekt Bildstörungen an der Evangelischen Akademie zu Berlin

17.30 Uhr          
Pause

18.00 Uhr          
Arbeitsgruppen zu den Vorträgen

19.00 Uhr          
Abendessen

20.00 Uhr          
Gespräch mit Prof. Dr. Karma Ben Jochanan, Institut Kirche und Judentum
anschließend Come-together

Montag, 28. Februar 2022

9.00 Uhr             
Tagesbeginn Meditation

9.15 Uhr             
Bibelarbeiten intergenerationell und jüdisch-christlich
in 4 Arbeitsgruppen

                              AG 1
Gesprächspartner*innen: Rabbinerin Jasmin Andriani und Aline Seel
zu: 1 Mose 50,15-21            Was jetzt am Tage ist

                              AG 2
Gesprächspartner*innen: Rabbiner Netanel Olhoeft und Marie Hecke
zu: Psalm 31,15-25               In deiner Hand ruht meine Zeit

                              AG 4
Gesprächsparter*innen: Rabbinerin Gesa Ederberg und Marlene Grüsemann
zu: Johannes 2,1-12             Meine Stunde ist noch nicht da

                              AG 3 (englisch-sprachig)
Gesprächspartner*innen: Eli Raful und Prof. Dr. Kathy Ehrensperger
zu: Lukas 17,20-25                Die Zeit wird kommen

10.00 Uhr          
Kaffeepause

10.15 Uhr          
Weiter Bibelarbeiten in AGs

11.15 Uhr          
Plenum

12.00 Uhr          
Mittagspause

13.30 Uhr          
Offenes Plenum für alle Interessierten – Programmentwicklung Nürnberg DEKT

15.00 Uhr          
Kaffeepause

15.30 Uhr          
Präsentation Website Relaunch der AG, Tamir Neffgen

16.15 Uhr          
Verschiedenes
: Ergebnis, Feedback, Nachrichten aus der Vorstandsarbeit

17.00 Uhr          
Ende

Kooperationspartner*innen

  • Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES)
  • Zacharias Fraenkel College
  • Abraham Geiger College
  • Villigst Studienstiftung

Tagungsorganisation

Anne Eichhorst
Evangelische Akademie zu Berlin
Tel. (030) 203 55 – 407
E-Mail [email protected]

Tagungsort

Hotel Dietrich Bonhoeffer Haus
Ziegelstraße 30, 10117 Berlin
www.hotel-dietrich-bonhoeffer.de