Synodalerklärung »Israel – Volk, Land, Staat« (1992)

© Evangelisch-reformierte Kirche in Bayern und Nordwestdeutschland, Gesamtsynode, Synodalerklärung 13.11.1992 (zuletzt veröffentlicht auf den Seiten von imDialog.org)

 

Wortlaut der Synodalerklärung »Israel – Volk, Land, Staat« vom 13.11.1992


 

Die Gesamtsynode der Evangelisch-reformierten Kirche hat sich bei ihrer Arbeit zum Verhältnis von Juden und Christen auch mit dem Thema „Israel – Volk, Land, Staat“ befaßt. In der Grundlegung der Verfassung der Evangelisch-reformierten Kirche (Synode evangelisch-reformierter Kirchen in Bayern und Nordwestdeutschland) heißt es: „(Es) gehört … zum Wesen und Auftrag der Kirche, Begegnung und Versöhnung mit dem Volk Israel zu suchen!“ Auf dieser Grundlage stellt die Gesamtsynode fest:

Die Rückkehr von Juden in das Land Israel und ihr Wohnen in diesem Land stehen in einem unlösbaren Zusammenhang mit dem Zeugnis der Heiligen Schrift und der Geschichte Gottes mit seinem Volk. Viele Juden sehen hier eine Zufluchtstätte vor Verfolgungen. Deshalb gehört es zu Begegnung und Versöhnung mit dem Volk Israel, für eine gesicherte Existenz und den Schutz des Staates Israel einzutreten.

Wir sehen, daß das Leben von Juden in diesem Land noch immer gefährdet ist. Deshalb wenden wir uns entschieden gegen alle Bestrebungen, die Israel eine freie und unabhängige Existenz absprechen, die Zerstörung des jüdischen Staates zum Ziel haben oder sie in Kauf nehmen.

Mit unseren Gebeten und in unserem politischen Tun wollen wir den Friedensprozeß im Nahen Osten begleiten. Wir hoffen, daß Israel, alle seine Bewohner und seine Nachbarn bald in Frieden miteinander leben können.

Unsere Gemeinden bitten wir, sich diese Feststellung zu eigen zu machen.

Download PDF

AG

c/o Ev. Akademie zu Berlin
Charlottenstraße 53/54
10117 Berlin (Mitte)
[email protected]